100 Jahre Diakonie im Kirchenkreis Moers: Präses predigt bei Synode

Am 21. und 22. Juni treffen sich die Abgeordneten aus 21 Ev. Kirchengemeinden zur Jubiläumsfeier und für gemeinsame Beschlüsse

[Kirchenkreis Moers] Seit mehr als 400 Jahren treffen sich Abgeordnete der Gemeinden und kirchlichen Arbeitsgebiete zur gemeinsamen Synode. Darin beraten sie wichtige gemeinsame Themen. Vor 100 Jahren entschieden sie, dass es einen gemeinsamen Wohlfahrtsverband geben soll, der Menschen am Niederrhein unterstützt. Dieser wuchs seitdem zu einem der großen Wohlfahrtsverbände der Region mit sozialer Arbeit wie z. B. Drogenhilfe, Schuldnerberatung, Demenzberatung, aber auch ambulanter und stationärer Pflege. Er trägt mittlerweile den Namen „Grafschafter Diakonie“. Anlässlich dieses Jubiläums kommt zur diesjährigen Synode am 21. und 22. Juni hoher Besuch nach Moers: Dr. Thorsten Latzel, Präses der Landeskirche, wird im Eröffnungsgottesdienst in der Ev. Stadtkirche Moers, Klosterstraße 5, ab 17 Uhr zum Thema Diakonie predigen.

Im weiteren Verlauf des Synodenfreitags diskutieren Oberkirchenrätin Dr. Wibke Janssen (Ev. Kirche im Rheinland), Pastor Kai Garben (Grafschafter Diakonie) und Pastor Martin Simon (Gemeindediakonie) in einem Podiumsgespräch zum Thema „Diakonie“.
Am folgenden Tag treffen sich die etwa 120 Synodalen der 21 Ev. Kirchengemeinde in Rheinhausen. Sie beginnen ihre Tagung im Gemeindehaus der Emmauskirchengemeinde, Gemeindebereich Christus-Erlöser, Friedensstraße 3 um 8.30 Uhr mit einer Andacht. Anschließend stehen Verwaltungsfragen sowie Wahlen auf dem Programm, etwa zum Nominierungsausschuss, der die synodalen Wahlen im Herbst vorbereiten wird und die Satzungsänderung für die Erwachsenen- und Familienbildung.
Die Synode tagt öffentlich.

  • 20.6.2024
  • Pressereferat Kirchenkreis Moers
  • Red